MÄHWERK "DUOFIX"

Das Mähwerk "Duofix" verfügt über folgende Maße:

  • Spur (außen/außen): 2,3 m
  • Transportbreite: 2,5 m
  • Arbeitsbreite: 2,4 m
  • Transporthöhe: 2,0 m

 

Der Mähbalken, welcher über Doppelmesser mit einer speziellen Klingensymetrie funktioniert, kann bequem vom Bock aus komplett ein und ausgeklappt werden. Dies geschieht per Handhydraulikpumpe oder auf Wunsch elektrohydraulisch.

Auch können angehängte Geräte über die doppelt wirkende Handpumpe bewegt werden.

Der Schwad wird möglichst breit und gleichzeitig so abgelegt, dass er nicht von den Rädern überrollt wird. Das Stützrad läuft vor dem rechten Rad, so dass das Futter nicht zerfahren wird.

 

Die Hangtauglichkeit wird durch die breite Spur enorm verbessert.

Vom normalen Terrain aus kann der Balken bis zu 45 Grad negativ gleiten (z.B. zum Grabenmähen). Dabei bleibt zu beachten, dass dieser Fall selten eintritt und nach Möglichkeit vermieden werden soll, da sich der Zugpunkt gravierend verändert.

Eine Einstellung lediglich zum Grabenmähen wäre technisch möglich.

 

Angetrieben wird das Mähaggregat über den bewährten Getriebesatz, der aus Klauenkupplung und Kette mit Getriebe besteht. Dem folgt die Zapfwelle, von der aus das Aggregat mit einem Keilriemen begetrieben wird.

Um die Zapfwellenfunktion separat zu nutzen ist möglich, das Mähwerk auszuschalten. 

Die Zapfwelle läuft bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 540U/min bei 6,5 Km/h Fahrgeschwindigkeit.

Das Mähaggregat läuft ,durch die spezielle Klingensymmetrie, durch welche die Klingen nicht stetig schließen, sehr ruhig.

Prinzip: Eine öffnet eine schließt.

 

Selbst mit zwei leichteren Pferden lassen sich je nach Futter und Gelände Leistungen von bis zu 1,5 ha pro Stunde im Mähbetrieb erreicht werden. Die Maschine kann zwei- und dreispännig gefahren werden. Außer des Eigengewichtes der Deichsel werden die Pferde dabei nicht belastet.

Die Maschine in sich stütz sich selbst, auch Drehmomente vom Antrieb werden nicht auf die Pferde übertragen.

Mit trainierten Pferden ist eine Dauerleistung von bis zu 4 Stunden kein Problem.

 

Über die bewährte Bolzenkuplung können in einer Höhe von 32cm sowohl gängige Landmaschinen, als auch Geräte, die mit einer aus dem PKW-Bereich bekannten Kugelkupplung gekoppelt werden. Die Anhängung erfolgt mittig. Angehängt werden können Kreiselheuer und Schwader bis 4m Arbeitsbreite, je nach Futter auch breiter.

Dabei gewährt die hydraulische Bremse sicheres fahren auch am Hang.